Suchergebnisse für: Wiener Akademie

25 Jahre Wiener Akademie

Dienstag, 1. Juni 2010, 19:30
Wiener Musikverein
Wien, Goldener Saal

Mozart-Glück im Wiener Musikverein

Ein Mozart-Programm, das sowohl Liebhabern als auch Kennern Freude bereitete: Die Jupiter-Symphonie und die c-Moll-Messe KV 427. Die Interpretation beider Werke gelang der Wiener Akademie im Musikverein ganz vorzüglich. Die C-Dur-Symphonie KV 551, Mozarts letzte, klang inspiriert und bestechend transparent. Dem hoch konzentrierten Agieren des Dirigenten Martin Haselböck konnten sich weder Orchestermitglieder noch Besucher entziehen. […]

Donnerstag, 15. März 2012

Maximilian und Mozart

Kritik | Die Nähe der heutigen MilAk als Geburts- und Grabstätte des „Letzten Ritters und Ersten Europäers“ zum Neukloster als Familiengrablege stand Pate für ein gemeinsames Projekt. Herrschaft und Glaube: Im Rahmen der Landesausstellung wurde zum 500. Geburtsjahr Kaiser Maximilians auch der Eleonorenweg als neue Verbindung zwischen seiner Residenz und der „Neuen Kloster“-Stiftung seines Vaters […]

Dienstag, 17. September 2019

Mo­zart Re­qui­em be­geis­ter­te das Pu­bli­kum im Neu­klos­ter

Wie­ner Neu­stadt: Kon­zert im aus­ver­kauf­ten Neu­klos­ter schrieb Mu­sik­ge­schich­te Am Freitag, dem 13. September, fand die Neuauflage des weltberühmten Requiems von Wolfgang Amadeus Mozart im Neukloster in Wiener Neustadt statt. 225 Jahre nach der legendären ersten Aufführung erklang das musikalische Meisterwerk erneut in der Stiftskirche. Konzert auf Originalinstrumenten Schon Wochen vor der Aufführung war das Konzert […]

Montag, 16. September 2019

Newsletter 2019/3

Herzlich willkommen in der neuen Chorus sine nomine Saison! Mit zwei „klassischen Verführungen“ starten wir in einen musikalisch vielseitigen Herbst 2019 und freuen uns, wenn Sie uns dabei begleiten. Bereits morgen Freitag musizieren wir gemeinsam mit der Wiener Akademie unter der Leitung von Martin Haselböck Mozarts sagenumwobenes „Requiem“ im  wunderbaren Neukloster zu Wiener Neustadt, ehe […]

Aus Bruckners Bibliothek

Ein sensationeller Chorus sine nomine In Programmauswahl und Interpretationsqualität schlichtweg sensationell geriet die Brucknerfest-Matinee „Aus Bruckners Bibliothek“ im gut besuchten Linzer Brucknerhaus. Der Chorus sine nomine und seine grandiosen Mitstreiter zitierten aus der Sakralmusik-Geschichte. Der zur Zeit zweifellos beste Chordirigent des Landes, Johannes Hiemetsberger, brachte gemeinsam mit „seinem“ Chorus sine nomine und dem vortrefflichen Orchester […]

Montag, 1. Oktober 2018

Musikalische Sonntagsandacht im Brucknerhaus

Die erste Matinee der Saison fand gestern im Rahmen des Brucknerfestes statt und bescherte ein Programm mit geistlicher Musik aus Bruckners Archiv. Im ersten Teil musizierte man nach einem a-cappella-Auftakt mit Kyrie und Gloria aus Palestrinas „Missa Aeterna Christi munera“ liturgische Gebrauchsmusik von Mozart („Spatzenmesse“), Michael und Josef Haydn (Nikolaimesse) und von Johann Baptist Schiedermayr, […]

Montag, 1. Oktober 2018

Ode fürs Miteinander

Basilika-Konzert. 2500 Besucher erleben in Ottobeuren eine beglückende Aufführung von Beethovens neunter Symphonie. Sie ist auch eine Werbung für den europäischen Gedanken. Ottobeuren. Nichts liegt näher als beim Schwäbischen Epropatag in Ottobeuren jenes Werk zu spielen, dessen Hauptthema 1985 die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Gemeinschaft als Hymne für Europa wählten: Beethovens Symphonie Nr. 9 […]

Dienstag, 18. Juli 2017
Memminger Zeitung

Mit einander – für einander

Die vielen menschlichen Dramen dieser Tage haben uns tief berührt und darum geben wir, die MusikerInnen des Orchesters Wiener Akademie, die SängerInnen des Chorus sine nomine und unsere namhaften SolistInnen am Sonntag, dem 27. September um 11:00 Uhr ein Benefizkonzert mit Beethovens Neunter Symphonie unter dem Motto „Miteinander – Füreinander“, um ein Zeichen für den […]

Sonntag, 27. September 2015, 11:00
Jeunesse
Wien, Wiener Hofburg, Großer Redoutensaal

Grandiose Gesangskunst

„Chorus sine nomine“ im Brucknerhaus Linz Georg Friedrich Händels Oratorium „Der Messias“ zählt zu den beliebten barocken Chor-Orchester-Werken. Es versteht durch seine musikalische Aussage und die wirksame dramaturgische Gestaltung zu fesseln, bald dramatisch, bald lyrisch und empfindsam. Eine solche Begegnung wirkt besonders stark in der klangvollen und perfekten Interpretation durch den „Chorus sine nomine“ unter […]

Montag, 16. Dezember 2013