Suchergebnisse für: Ol' time religion

Brahms, the Gospel & Me

Kaum ein anderer Komponist hat sich mit der Bibel so intensiv auseinander gesetzt wie Johannes Brahms. In diesem Programm spürt der Chorus sine nomine inhaltlichen Entsprechungen der großen Brahmsschen Motetten mit packenden Spiritualsätzen nach.

Samstag, 22. Oktober 2016, 19:30
Musica Sacra Linz
Linz, Friedenskirche

Brahms, the Gospel & Me

Kaum ein anderer Komponist hat sich mit der Bibel so intensiv auseinander gesetzt wie Johannes Brahms. In diesem Programm spürt der Chorus sine nomine inhaltlichen Entsprechungen der großen Brahmsschen Motetten mit packenden Spiritualsätzen nach.

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 20:30
Wien, Karlskirche

Brahms, the Gospel & Me

Kaum ein anderer Komponist hat sich mit der Bibel so intensiv auseinander gesetzt wie Johannes Brahms. In diesem Programm spürt der Chorus sine nomine inhaltlichen Entsprechungen der großen Brahmsschen Motetten mit packenden Spiritualsätzen nach.

Sonntag, 16. Oktober 2016, 18:00
Hohenemser Chor- und Orgeltage
Hohenems , Pfarrkirche St. Karl

Brahms, the Gospel & Me

Kaum ein anderer Komponist hat sich mit der Bibel so intensiv auseinander gesetzt wie Johannes Brahms. In diesem Programm spürt der Chorus sine nomine inhaltlichen Entsprechungen der großen Brahmsschen Motetten mit packenden Spiritualsätzen nach.

Samstag, 15. Oktober 2016, 19:30
Jeunesse Innsbruck
Innsbruck , Pfarrkirche Pradl

Meilensteine

Freitag, 26. August 2016, 20:15
Musikwochen Millstatt
Millstatt, Stiftskirche

Best of Moses Hogan

The Spirit(uals) of Moses Hogan Benefizkonzert zugunsten der Caritas Katastrophenhilfe für Syrien

Dienstag, 20. Januar 2015, 20:00
Wien, Konzilsgedächtniskirche Lainz-Speising

Best of Moses Hogan

The Spirit(uals) of Moses Hogan

Sonntag, 18. Januar 2015, 17:00
Lichtenberg bei Linz

Oh Happy Day – Prelude

Prélude The Spirit(uals) of Moses Hogan

Samstag, 5. Juli 2014, 17:30
Grafenegg
Grafenegg, Schlosshof

Lobgesang

Es war eine spannende Kombination, mit der die Niederösterreichischen Tonkünstler ihre Saison begannen. Als Auftragswerk des Festspielhauses St. Pölten gab es zuerst eine etwa 25minütige symphonische Dichtung des Oberösterreichers Gerald Resch. Der Titel ‚„Cantus Firmus“ Symphonie für Orchester und Chor ad libitum.’ verweist darauf, dass dieser Chor „nach Belieben“ eingesetzt werden kann – und nach […]

Sonntag, 3. Oktober 2010