Suchergebnisse für: Julia Lacherstorfer

Musikgenuss am Ufer des Lunzer See

Erfolgreiche Premiere für neues Intendanten-Duo in Lunz. Der Eröffnungsabend des zeitgenössischen Musikfestivals wellenklaenge lockte auch heuer wieder viele Besucher an den Lunzer See. Zwei, die diesem Abend besonders entgegenfieberten, waren die beiden neuen Intendanten Julia Lacherstrofer und Simon Zöchbauer. Das Duo folgte Suzie Heger, die nach 20-jähriger Intendanz im Vorjahr ihren Abschied beim Sommerfestival feierte. […]

Montag, 16. Juli 2018

Festone

DARUM! …eine musikalisch-tiefenpsychologische Stunde eröffnet um 14:00 Uhr im Semperdepot FESTONE: das Geburtstagskind, der Chorus sine nomine, Johannes Hiemetsberger und ihr Mediator, österreichs herausragender Kabarettist und Filmschauspieler Josef Hader, geben sich ernsthaft Mühe, Antworten auf allerlei Fragen rund um den Chor zu finden, die in den letzten 25 Jahren hätten gestellt werden können – und […]

Samstag, 18. Juni 2016, 14:00
Wien, Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien (ehem. Semperdepot), Lehargasse 6, 1060 Wien

Utopia

Da das Utopia-Konzert am Dienstag 16. 6. 2015 um 20 Uhr restlos ausverkauft ist, wird Utopia um 18 Uhr ein weiteres Mal aufgeführt. Für dieses Zusatzkonzert gibt es noch Karten! Der Chorus sine nomine und Alma widmen sich den vermeintlichen Utopien des Menschen und erzählen mit nordischer Musik (u.a. von Arvo Pärt, Ann-Sofi Söderqvist, Johannes […]

Dienstag, 16. Juni 2015, 18:00
Wien, Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste (“Semperdepot”, Léhargasse 6, 1060 Wien)

Utopia

Der Chorus sine nomine und Alma widmen sich den vermeintlichen Utopien des Menschen und erzählen mit nordischer Musik (u.a. von Arvo Pärt, Ann-Sofi Söderqvist, Johannes Brahms, Gustav Mahler und Julia Lacherstorfer) vom Frieden, von der Liebe und der grenzenlosen Freiheit – ganz nach Musils Devise: „Wenn es einen Wirklichkeitssinn gibt, dann muss es auch einen […]

Dienstag, 16. Juni 2015, 20:00
Wien, Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste (“Semperdepot”, Léhargasse 6, 1060 Wien)

Utopia

Der Chorus sine nomine widmet sich den vermeintlichen Utopien des Menschen und erzählt mit nordischer Musik (u.a. von E. Esenvalds, Veljo Tormis, Arvo Pärt, A.-S. Söderqvist und Julia Lacherstorfer) vom Frieden, von der Liebe und der grenzenlosen Freiheit – ganz nach Musils Devise: „Wenn es einen Wirklichkeitssinn gibt, dann muss es auch einen Möglichkeitssinn geben.“ […]

Freitag, 22. Mai 2015, 20:00
Stimmen Festival
Freistadt