Donnerstag, 30. Juli 2020, 16:30
Linz, Johannes Kepler Universität

Karten:

www.jku.at

Lange Nacht der Utopie

Die pandemische Krise markiert einen Wendepunkt.

Eine verwundete und verunsicherte Gesellschaft steht vor einer Weichenstellung. Gerade in solchen Zeiten des Umbruchs braucht es die „Macht der Vorstellungskraft“.

(Philipp Blom, Das große Welttheater, 2020)

Mit anderen Worten: Es braucht einen neuen Entwurf der Zukunft, einen Gegenentwurf zur schleichenden Entsolidarisierung, zur besinnungslosen Ausbeutung unserer Ressourcen, zur leisen Erosion der Demokratie und zur Renationalisierung Europas. Es braucht also neue Utopien und Erzählungen.

Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft. Sie können jedoch via Livestream dabeisein:
https://youtu.be/nSUX53rsr-M

Valerie Fritsch Schriftstellerin
Dörte Lyssewski Schauspielerin
Philipp Blom Historiker
Norbert Trawöger Flöte
Chorus sine nomine Leitung: Johannes Hiemetsberger