Chorus sine nomine
CSN Schriftzug

  

Liebe Freunde des Chorus sine nomine!

Im diesjährigen Sommerkonzert kommt es zu einer Wiederbegegnung mit einem unserer Herzensstücke: im Rahmen ihrer Personale im Wiener Konzerthaus freuen wir uns auf die große russische Komponistin Sophia Gubaidulina und ihren „Sonnengesang“ – ein Werk, das wir vor einigen Jahren auf CD veröffentlicht haben.
Auf der Grundlage des berühmten Textes von Franz v. Assisi und in der außergewöhnlichen Besetzung für Cello Solo, Schlagzeug und Chor findet eine spirituell durchdrungene Reflexion über die großen Fragen des Lebens und des Todes statt.
Auch John Tavener schrieb für Cello und Chor, und die „Songs of Farewell“ von Hubert H. Parry zählen zum schönsten, was die englische Romantik hervorgebracht hat.
Im Norden Europas hat man naturgemäß eine besondere Beziehung zum Licht, zur Sonne und zu den Sternen. Erik Esenvalds bleibt es deshalb vorbehalten, den sommerlichen Sternenhimmel zum Klingen zu bringen.

Wir freuen uns auf die erstmalige Zusammenarbeit mit den international renommierten Künstlern Narek Hakhnazaryan und Christoph Sietzen und auf Ihren Besuch!

Herzliche Grüße,
Ihr Chorus sine nomine und Johannes Hiemetsberger
 

PS: Die Werke von Hubert Parry und Erik Esenvalds erklingen nur im zweiten der Konzerte, Anfang Juli im Stift Zwettl!

  
Sonne, Mond und Sterne
Samstag, 15. Juni 2019, 18:00 Uhr
Konzerthaus
Wien, Konzerthaus, Mozart-Saal
 
logokonzerthaus.at
+43 1 242002

Sonne, Mond und Sterne


SOFIA GUBAIDULINA Sonnengesang für Soli, Chor, Violoncello und Schlagwerk
JOHN TAVENER Svyati für Chor und Violoncello

Narek Hakhnazaryan, Violoncello
Christoph Sietzen, Percussion
Emiko Uchiyama, Percussion
György Handl, Celesta
Chorus sine nomine
Johannes Hiemetsberger, Leitung

 
  
Sonne, Mond und Sterne
Sonntag, 7. Juli 2019, 15:00 Uhr
Internationale Konzerttage Stift Zwettl
Zwettl, Stiftskirche
 
logowww.stift-zwettl.at
manfred.bretterbauer@stift-zwettl.at
+43 2822 20202 57

Sonne, Mond und Sterne


SOFIA GUBAIDULINA Sonnengesang für Soli, Chor, Violoncello und Schlagwerk
JOHN TAVENER Svyati für Chor und Violoncello
ERIKS EŠENVALDS Stars
CHARLES HUBERT HASTINGS PARRY Songs of Farewell

Friedrich Kleinhapl, Violoncello
Christoph Sietzen, Percussion
Emiko Uchiyama, Percussion
György Handl, Celesta
Chorus sine nomine
Johannes Hiemetsberger, Leitung

 


Wird dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt? Dann finden Sie ihn auch unter Newsletter!
Wollen Sie keinen Newsletter mehr erhalten, so nutzen Sie bitte den folgenden Link: [UNSUBSCRIBE]
Um Ihre Einstellungen zu ändern nutzen Sie bitte den folgenden Link: [PREFERENCES]
Leiten Sie die Nachricht weiter: [FORWARD]
 

Musisches Zentrum Wien

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.chorussinenomine.at.

© Chorus sine nomine, Lange Gasse 14/6, 1080 Wien, ZVR: 129206300