Chorus sine nomine
CSN Schriftzug

  

Liebe Freunde des Chorus sine nomine!

Vordergründig haben Strawinskys „Geschichte vom Soldaten“ und die restlichen Werke des Programmes „Erinnerung“ wenig gemeinsam. Auf den zweiten Blick jedoch scheint die Moral aus der „Geschichte“ eine Brücke zu bauen vom 100-jährigen Märchen zum Heute: „was war, kehrt nicht zurück“ – daran zu glauben, ja, das zu hoffen, wenn man die jüdischen Texte in Herwig Reiters „Feuerharfe“ hört, scheint nicht nur im aktuellen Gedenkjahr alternativlos. Im Hinblick auf die ungebrochen aktuelle Situation in der syrischen Heimat von Suleiman Taufiq, dem Texter der Uraufführungen aus der Feder von Lukas Haselböck, wird dies wiederum zur schmerzlichen Gewissheit – aufgefangen nur in den Klangräumen, die Michael Krenn und der Chorus sine nomine im „Miserere“ spannen.

Herzliche Grüße,
Ihr Chorus sine nomine und Johannes Hiemetsberger
 

PS: Beachten Sie bitte, dass unser Programm „Erinnerung“ am 22. Juni gleich zweimal (19:00 Uhr und 21:30 Uhr) aufgeführt wird!

PPS: Sehen Sie hier unseren Trailer für das kommende Konzert!

Trailer

  
Erinnerung
Freitag, 22. Juni 2018, 19:00 Uhr
Chorus sine nomine
Wien, Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien (ehem. Semperdepot), Lehargasse 6, 1060 Wien
 
logobook2.ticketteer.com

Erwachsene
VVK 25 € / AK 29 €
Ermäßigt (Schülerinnen, Studierende, Personen mit Beeinträchtigung)
VVK 13 € / AK 15 €
FREIE PLATZWAHL

Erinnerung


HERWIG REITER Die Feuerharfe Zyklus für Chor und Klavier nach Texten jüdischer Autoren
IGOR STRAWINSKY Suite aus „Die Geschichte vom Soldaten“
GREGORIO ALLEGRI (ARR. VLADIMIR IVANOFF) Miserere für Saxophon und drei Chöre
LUKAS HASELBÖCK Drei Gesänge nach Gedichten von Suleman Taufiq für 16-stimmigen Chor a cappella (Uraufführung)

György Handl, Klavier
Kotryna Daunyte, Violine
Simon Pibal, Klarinette
Gergely Babinsky, Klavier
Claudius Loner, Rezitation
Michael Krenn, Sopransaxophon
Chorus sine nomine
Johannes Hiemetsberger, Leitung

 
  

Weitere Termine:

  
logo Freitag, 22. Juni 2018, 21:30 Uhr
Chorus sine nomine
Wien, Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien (ehem. Semperdepot), Lehargasse 6, 1060 Wien
 

Erinnerung

Mehr ...
  

Datenschutz

Vor dem Hintergrund der am 25. Mai in Kraft getretenen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wollen wir Sie darauf hinweisen, dass der Chorverein Chorus sine nomine (Lange Gasse 14 / 6, 1080 Wien, contact@chorussinenomine.at) Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Vereinsinteressen für den Versand eines Newsletters, der Sie über unsere Konzerttätigkeiten informiert, verwendet. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeben und werden zur Speicherung teilweise an sichere Nicht-EU-Länder (Cloud-Speicher) übermittelt.

Sollten Sie keine Informationen mehr erhalten wollen, können Sie sich jederzeit untenstehend vom Newsletter Versand abmelden und Ihre Daten löschen lassen. Für weitere Auskünfte und Anliegen (u.a.: Korrektur der Daten) wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten (johannes.eder@chorussinenomine.at).

Danke, dass Sie am Chorus sine nomine interessiert sind!



Wird dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt? Dann finden Sie ihn auch unter Newsletter!
Wollen Sie keinen Newsletter mehr erhalten, so nutzen Sie bitte den folgenden Link: [UNSUBSCRIBE]
Um Ihre Einstellungen zu ändern nutzen Sie bitte den folgenden Link: [PREFERENCES]
Leiten Sie die Nachricht weiter: [FORWARD]
 

Musisches Zentrum Wien

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.chorussinenomine.at.

© Chorus sine nomine, Lange Gasse 14/6, 1080 Wien, ZVR: 129206300