Chorus sine nomine
CSN Schriftzug

  

Liebe Freunde des Chorus sine nomine!

Sehr geehrtes Publikum!

In der prächtigen Wallfahrtskirche in Sonntagberg im Mostviertel wird am 1. November das „Miserere“ von Gregorio Allegri  – 1638 komponiert für die Sixtinische Kapelle in Rom – in der Fassung von Vladimir Ivanoff erklingen. Der virtuose Michael Krenn am Saxophon wird spielend durch die Kirche schreiten, drei Chöre abwechselnd oder gleichzeitig im barocken Raum meditieren.
Mozart brachte die 16-stimmige Partitur aus dem Kopf auswendig auf Papier. Die gleichsam schwebende Bitte um Erbarmen ist die Sehnsucht nach Licht: An diesem Vorabend zu Allerseelen sind Sie eingeladen, eine Kerze für geliebte Menschen im Dies- und Jenseits mitzubringen und zu entzünden. Der Eintritt ist frei.

Herzliche Grüße,
Ihr Chorus sine nomine und Johannes Hiemetsberger
 

PS: Unsere Aufnahme dieser Fassung des Miserere von Allegri ist bei Gramola erschienen und in unserem Webshop erhältlich!

  
Miserere
Sonntag, 1. November 2015, 18:00 Uhr
Klangraum im Herbst
Sonntagberg, Basilika Sonntagberg
 
www.klangraumimherbst.at

Eintritt frei
Spenden zugunsten der Renovierung der Basilika

Miserere


GREGORIO ALLEGRI Miserere arr. für Sopransaxophon, Soli und drei Chöre a cappella von Vladimir Ivanoff

Michael Krenn, Sopransaxophon
Barbara Achammer, Sopran
Marie-Antoinette Stabentheiner, Sopran
Sonja Fitzal, Alt
Malte Puls, Bass
Chorus sine nomine
Johannes Hiemetsberger, Leitung

 


Wird dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt? Dann finden Sie ihn auch unter Newsletter!
Wollen Sie keinen Newsletter mehr erhalten, so nutzen Sie bitte den folgenden Link: [UNSUBSCRIBE]
Um Ihre Einstellungen zu ändern nutzen Sie bitte den folgenden Link: [PREFERENCES]
Leiten Sie die Nachricht weiter: [FORWARD]
 

Musisches Zentrum Wien

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.chorussinenomine.at.

© Chorus sine nomine, Lange Gasse 14/6, 1080 Wien, ZVR: 129206300