Chorus sine nomine
CSN Schriftzug

  

Liebe Freunde des Chorus sine nomine!

Die Raumakustik spielt bei vielen Konzerten eine tragende Rolle. Das berühmte „Miserere“ von Gregorio Allegri wurde über Jahrhunderte in der Sixtinischen Kapelle in Rom musiziert; für unsere Aufnahme der Fassung von Vladimir Ivanoff haben wir die Otto-Wagner-Kirche in Wien gewählt. Mehrere Sekunden Nachhall sind das Charakteristikum dieser Jugendstilkirche.
Wir freuen uns sehr über das Ergebnis dieser Produktion, das nun als SACD und ebenso als Langspielplatte der Firma Gramola vorliegt.
Die Saxophon-Improvisationen von Michael Krenn mögen gemeinsam mit unseren und den Psalmteilen unseres virtuosen Solistenquartetts zu einem meditativen Gesamterlebnis für Sie werden!

Finden Sie hier die Details zu unserer neuen CD Miserere und hier eine Rezension.

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und freuen uns auf Ihren Besuch bei unseren Konzerten im kommenden Jahr 2015!

Herzliche Grüße,
Ihr Chorus sine nomine und Johannes Hiemetsberger
 

PS: Die CD können Sie wie gewohnt in unserem online Shop zum Preis von EUR 18,90 bestellen.  Für eine Lieferung vor Weihnachten ist es leider schon zu spät, aber beschenken Sie sich selbst mit diesem Hörerlebnis!

  
Miserere
logo

Miserere


Michael Krenn, Saxophon
Martina Daxböck, Sopran
Barbara Schandl, Sopran
Maximilian Riebl, Altus
Malte Puls, Bass
Chorus sine nomine
Johannes Hiemetsberger, Leitung

 


Wird dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt? Dann finden Sie ihn auch unter Newsletter!
Wollen Sie keinen Newsletter mehr erhalten, so nutzen Sie bitte den folgenden Link: [UNSUBSCRIBE]
Um Ihre Einstellungen zu ändern nutzen Sie bitte den folgenden Link: [PREFERENCES]
Leiten Sie die Nachricht weiter: [FORWARD]
 

Musisches Zentrum Wien

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.chorussinenomine.at.

© Chorus sine nomine, Lange Gasse 14/6, 1080 Wien, ZVR: 129206300